Betreuende Angehörige im Mittelpunkt

0800 501 502

Gratis Hotline für Betroffene

Am 30. Oktober 2020 sagt die Schweiz Danke! Das Engagement von pflegenden und betreuenden Angehörigen wird an diesem Tag ins Scheinwerferlicht gerückt. Das Thema des Tages lautet 2020: Mit Behinderung alt werden - was dann?
In verschiedenen Regionen der Deutschschweiz fanden am Tag für pflegende und betreuende Angehörige 2020 Aktionen statt. Mit oder ohne Themenfokus: Der Aktionstag schaffte Aufmerksamkeit für die Herausforderungen betreuender Angehöriger.
Aargau-Solothurn
«Wir sagen DANKE!»
9'500 Schoggi-Herzen für betreuende Angehörige

In den Kantonen Aargau und Solothurn bedanken sich anlässlich des Tages für pflegende und betreuende Angehörige verschiedene Organisationen aus dem Entlastungsumfeld bei den unermüdlichen Helferinnen und Helfern. Hierzu verteilen sie im Laufe des Oktobers als kleine Dankesgeste rund 9'500 Schoggi-Herzen an die betreuende Angehörigen.

 

Weitere Informationen zu den mitwirkenden Organisationen und ihren Entlastungsangeboten unter:

Entlastungsdienst Schweiz, Aargau-Solothurn

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Aargau

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Solothurn

Fachstelle für Angehörige der Psychiatrischen Dienste Aargau AG (PDAG)

Kanton Aargau – Fachstelle Alter und Familie

Kanton Solothurn

Pro Infirmis Aargau-Solothurn

Pro Senectute Aargau

Spitex Verband Aargau

Spitex Verband Solothurn

Bern
Im gesamten Kanton Bern verteilen der Entlastungsdienst Schweiz - Kanton Bern und seine Partnerorganisationen an verschiedenen Standorten Informationen über Angebote für betreuende Angehörige. Damit soll auch die Öffentlichkeit für die Situation betreuender Angehöriger sensibilisiert werden.
Eine neue regionale Website bietet ab dem 30. Oktober 2020 zudem eine Übersicht über die wichtsten Informationen, Anlaufstellen und Entlastungsdienste im Kanton Bern. Ein in vom Kanton Bern in Zusammenarbeit mit dem Entlastungsdienst Schweiz - Kanton Bern produziertes Video zeigt überdies beispielhaft, welche Herausforderungen betreuende Angehörige zu meistern haben und wie sie sich auf den Lebensabschnitt "Alter" vorbereiten.
Zürich
Gratis Hotline: 0800 501 502
30. Oktober 2020, 9 - 20 Uhr: Tel. 0800 501 502

Kümmern Sie sich um kranke, beeinträchtigte oder betagte Angehörige? Sind Sie von Krankheit oder Behinderung betroffen und haben Fragen? Rufen Sie an und erfahren Sie, welche Unterstützungsmöglichkeiten es gibt.

Fachpersonen von sechs verschiedenen Organisationen geben Auskunft über die Gratis-Hotline 0800 501 502:

Entlastungsdienst Schweiz - Kanton Zürich

Pro Senectute Kanton Zürich

Alzheimer Zürich

Schweizerisches Rotes Kreuz, Kanton Zürich

Spitex Verband Kanton Zürich

Pro Infirmis Zürich

Zürich Oberland
Treffpunkt für betreuende Angehörige

Bei Kaffee und Kuchen treffen sich betreuende Angehörige zum Austausch in Bubikon/Wolfhausen. Anwesend sind auch Fachpersonen und Freiwillige verschiedener Organisationen. Am 30. Oktober von 14 bis 16 Uhr, im Mehrzweckraum des Feuerwehrgebäudes, Alte Schulstrasse 8, Bubikon.

 

Mitwirkende Organisationen: Zentrum Sunnegarte Bubikon, Alzheimer Zürich, Spitex Bubikon, Verein für Freiwilligenarbeit Zeitgut Bachtel

 

Region Bülach
«Wir sagen DANKE!»
Ein Geschenk als Dankeschön und Zeichen der Wertschätzung
 
Menschen aus Bülach und Umgebung, die sich um Angehörige, Freunde und Nachbarn kümmern, sind eingeladen, am Freitag, 30. Oktober von 9 bis 12 Uhr im reformierten Kirchgemeindehaus Bülach ein Geschenk der Wertschätzung abzuholen. Wer mag, bleibt zum informellen Austausch bei Kaffee und Gipfeli. Wem es nicht möglich ist vorbeizukommen, dem wird das Geschenk zwischen dem 30. Oktober und dem 15. November persönlich nach Hause gebracht.

 

Verschiedene Organisationen sowie die Stadt Bülach wollen auf diese Weise den betreuenden und pflegenden Angehörigen bei Kaffee und Gipfeli DANKE sagen. Gleichzeitig wollen sie die Öffentlichkeit für das immense und herausfordernde Engagement von betreuenden und pflegenden Angehörigen sensibilisieren.

 

Kontakt und Anmeldung zur Heimlieferung des Geschenks:

Ursula Krebs, Sozialdiakonin, Tel. 043 411 41 50, ursula.krebs@refkirchebuelach.ch.

 

Neben der IG Alter Bülach (Initiantin) und den beiden Landeskirchen sind folgende Institutionen an dieser Aktion beteiligt: Stadt Bülach, Stiftung Alterszentrum Region Bülach, Spitex Region Bülach, Gemeinnütziger Frauenverein Bülach, Stiftung Wisli, Pro Senectute Kanton Zürich, Tandem Tagesbetreuung Kinder und Senioren sowie die Nachbarschaftshilfe Region Bülach.

 

Schweiz
Informationen auf einen Blick
 
Das Schweizerische Rote Kreuz (SRK) verbessert mit der neuen Webseite betreuen.redcross.ch den Zugang zu Informationen und Entlastungsdiensten für betreuende Angehörige. Zum Tag der betreuenden Angehörigen am 30. Oktober 2020 ist die neue Webseite online.
 
Die Webseite betreuen.redcross.ch ist ein Ratgeber, bietet Antworten auf die häufigsten Fragen und informiert über die Entlastungsangebote verschiedener, nicht gewinnorientierter Organisationen. Sie wurde in Zusammenarbeit mit betreuenden Angehörigen erstellt, ist einfach zugänglich und nimmt deren Anliegen auf. Dabei geht es um Themen wie Verunsicherung und Herausforderung, Verantwortung und Fürsorge, Belastung und Entlastung, Vorsorge und Finanzierung sowie Abschied und Tod.

 

 

Der Entlastungsdienst Schweiz dankt allen, die den Tag für pflegende und betreuende Angehörige nutzen, um sich für die Anliegen von Betreuenden einzusetzen.

logo-retina.png

© 2015 Entlastungsdienst Schweiz