Entlastungsdienst Schweiz Tag der Angehö

DANKE für rund 80 Millionen Stunden unbezahlte Arbeit

 

Insgesamt rund 80 Millionen Stunden unbezahlte Arbeit werden jährlich für die Betreuung und Pflege von nahestehenden Personen geleistet. Es ist klar: Ohne betreuende Angehörige wäre vieles undenkbar – in der Familie ebenso wie in der Gesellschaft. Darum stehen am 30. Oktober, dem Tag für pflegende und betreuende Angehörige, die Menschen im Fokus, die all dies möglich machen.

 

Der Entlastungsdienst Schweiz und weitere Organisationen wollen damit die Anerkennung für die Leistung betreuender Angehöriger fördern. Verschiedene Aktionen finden dazu statt.

Fokusthema 2021

Der Entlastungsdienst Schweiz fordert, dass Betreuung in der Schweiz so finanziert wird, dass sie für alle zugänglich ist.

TfA-Logo.jpg

Im Laufe unserer Existenz – von der Geburt bis zum Tod – benötigen wir immer wieder Unterstützung, Betreuung und vielfach auch Pflege. Diese Unterstützung leistet zu einem sehr grossen Teil in der Schweiz das persönliche Umfeld betroffener Menschen. Wer Entlastung braucht, muss diese selber bezahlen. Doch viele können sich Betreuung – insbesondere zuhause, wo die meisten Menschen so lange wie möglich leben wollen – nicht leisten.

 

Am Tag für pflegende und betreuende Angehörige vom 30. Oktober 2021 steht darum das Thema bezahlbare Betreuung im Mittelpunkt.

Der Schweizerische Tag für pflegende und betreuende Angehörige findet jährlich am 30. Oktober statt.
Kontakt für Fragen rund um den Tag der pflegenden und betreuenden Angehörigen sowie um Betreuung, Pflege und Entlastung: info@entlastungsdienst.ch, Tel. 032 511 26 17.